Technik Blog Hop

Schön, dass du vorbei schaust 🙂

Vielleicht kommst du gerade von Daniela – oder aber du bist direkt zu mir gehüpft.

Ich wünsche dir viel Spaß bei dem heutigen Technik-Blog-Hop und viele neue Ideen.

Ich stelle dir heute die „Maskentechnik“ (oder auch Masking Technique) vor. Also, los geht´s 🙂

Als Erstes suchst du dir einen schönen Stempel aus und stempelst das Motiv ein Mal auf das zugeschnittene Papier. Ich habe mich hier für die Blumen aus dem Set „Flower Shop“ entschieden.

stampin up stempelpanda maskentechnik masking technique blog hop

Nun nimmst du dir einen Post-It-Zettel und stanzt eine Blume mit der passenden Stanze „Stiefmütterchen“ aus. (Wenn es zu deinem Motiv keine passende Stanze gibt: Stempel das Motiv auf den Post-It-Zettel und schneide es anschließend aus).

Klebe das ausgestanzte (ausgeschnittene) Motiv genau auf das auf dem Papier gestempelte Motiv – damit „maskierst“ du es:

stampin up stempelpanda maskentechnik masking technique blog hop

Nun stempelst du mit dem gleichen oder einem anderen Stempel über das maskierte Motiv.

stampin up stempelpanda maskentechnik masking technique blog hop

Jetzt maskierst auch dieses Motiv mit einem vorbereiteten Post-It-Zettel…

stampin up stempelpanda maskentechnik masking technique blog hop

… und stempelst wieder über die maskierten Motive:

stampin up stempelpanda maskentechnik masking technique blog hop

Genau so geht es dann immer weiter. Maskieren….. stempeln…..

stampin up stempelpanda maskentechnik masking technique blog hop

…..maskieren….. stempeln….. maskieren….. stempeln….. 😉

stampin up stempelpanda maskentechnik masking technique blog hop

Irgendwann nähert man sich dann dem Ende:

stampin up stempelpanda maskentechnik masking technique blog hop

Und so sieht dann die fertige Karte mit der Maskentechnik aus 🙂

Stampin up stempelpanda maskentechnik masking technique blog hop

Am Ende noch zwei kleine Tipps:

  • Um weiße Übergangsränder zu vermeiden, sollte das Maskenpapier nicht zu dick sein
  • Um einen möglichst kleinen Zwischenraum zwischen den einzelnen Motiven zu erhalten, kannst du einen kleinen Rand von dem maskierten Motiv rausgucken lassen.

 

Ich hoffe, dir hat meine Technik gefallen und freue mich, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt 🙂

Nun wünsche ich dir noch viel Spaß beim Blog-Hop. Weiter geht es bei Angela.

Ich freue mich, wenn du wieder einmal vorbei schaust!

Bis zum nächsten Mal…

Mit stempel-🐼 Grüßen

 

11 comments

  1. Kerstin says:

    Hej Mona,
    immer wieder läuft mir diese Technik über den Weg, doch bisher habe ich es noch nicht geschafft es selbst auszuprobieren. Es wandert auf meine ganz lange To do Liste.
    LG Kerstin

  2. Nicole says:

    Hallo Mona,

    tolle Technik. Da hast Du sehr viel Zeit in die Karten investiert. Aber das hat sich auf jeden Fall gelohnt. Super.
    Danke für die ausführliche Anleitung.

    Liebe Grüoße
    Nicole

  3. Conny says:

    Hallo Mona,

    danke für dein blumiges Beispiel, da hattest du ja eine Heidenarbeit!! Ich sehe schon, auch diese Technik sollte ich unbedingt mal ausprobieren!

    Sonnige Grüße
    Conny

  4. Angela Köber says:

    Hallo Mona, herzlichen Dank für die aufschlussreiche Anleitung und die edle Umsetzung. Absolut genial! Das will ich unbedingt auch ausprobieren, nachdem ich es bei dir gesehen habe. Kann ich auf deine Seite verlinken, falls ich nach der Anleitung für diese Technik gefragt werde? Liebe Grüße! Angela

  5. Stempelpanda says:

    Vielen Dank für die seeeehr netten Kommentare!!! Ich freue mich, wenn euch die Technik gefällt.

    @Angela: klar, darfst du sehr gerne

  6. Sabine says:

    Hallo Mona,
    herzlichen Dank für die ausführliche Anleitung. Das Originalkärtchen von dir habe ich in meinem Technikbuch und ich habe schon beim Abheften gedacht „Wow, was für eine Arbeit!“ Vielen Dank auch dafür.
    Liebe Grüße
    Bine

Schreibe einen Kommentar